Mittwoch, 3. Dezember 2014

Mantelfreuden

Also die Sache mit dem Licht zum Fotografieren hat am Wochenende ja mal leider gar nicht geklappt. So grau wie das war hätte ich wohl eher Flutlicht bestellen sollen. Zumindest der Fotograf stand zur Verfügung und machte nach der Rückkehr vom besinnlichen Weihnachtsmarkt ein paar Bilder.

Ich habe schon länger nach einem Wintermantel gesucht, der etwas über knielang ist und ab der Hüfte ausgestellt. Bei meiner Figur klafft sonst der untere Teil des Mantels gerne auf und das gefällt mir nicht. Ich wollte das Ganze gar nicht nähen, sondern war gewillt ihn zu kaufen. Aber scheinbar ist das derzeit nicht die gängige Mode... schon letzten Winter blieb die Suche erfolglos.

Und dann bin ich im Oktober über diesen Schnitt gestolpert... da war er ja: mein Mantel!

Vogue V8346

Ich habe noch ein bisschen mit mir gerungen, weil so ein Mantel ja doch viel Arbeit ist und mein Modell zudem 6 Meter Außenstoff und 5 Meter Futter brauchte. *puh* Zudem gab es die Anleitung nur auf Französisch, aber ich habe mir einen Schubs gegeben und es versucht.

Ich kann mich auf jeden Fall beim Winter bedanken, dass er noch ein bisschen gewartet hat mit seinem Kommen, denn nun habe ich ihn fertig... meinen Wintermantel.


Natürlich mit Taschen an der Seite, die ich innen mit einem Gummi an der Seitennaht befestigt habe, damit sie sich nicht immer nach hinten drehen.


Auf einer Seite steigt ein Schwarm Schmetterlinge auf, die einen Hauch Frühling in den tristen Winter bringen sollen. Die Stickdateien sind von Urban Threads und seeeeehr detailliert. Jeder Schmetterling hat 19 Minuten gebraucht mit der Stickmaschnie... tausende Stiche waren das!



Gefüttert ist der Mantel mit Futtertaft. Ich hatte zunächst die Befürchtung, dass Wollstoff und Futur zusammen nicht warm genug sind und überlegt, ob ich noch eine winddichte Membran einnähe - wie man sie für Outdoorjacken kaufen kann. Aber davon hätte ich auch 6 Meter gebraucht und bei einem Preis von 40€/m war ich dafür zu geizig. Der Weihnachtsmarkttest am Wochenende hat jedoch gezeigt, dass es mit Fleeceschal und Wollmütze warm genug war. ;-)
In echt glänzt der Taft übrigens nicht so... das macht der Blitz meiner Kamera.


Das Futter musste ich komplett von Hand einnähen, was mich allein zwei Tage gekostet hat. Der Rest war aber erstaunlich einfach umzusetzen. Die einzige Schwierigkeit bestand nach einiger Zeit darin, die vielen Stoffmassen auf meinem kleinen Nähtisch sortiert zu bekommen. Wer sich wundert, warum das Futter hier so viele Falten wirft... das muss so. *lach* Nein, im Ernst... damit man genug Bewegungsfreiheit hat muss das Futter etwas Spielraum haben.


Der Aufhänger war im Schnitt nicht vorgesehen, aber wenn man im Theater oder sonst wo seinen Mantel an der Garderobe abgibt, hat man ja selten einen Bügel. Den Taft habe ich hierbei gedoppelt und mit Vlieseline H250 verstärkt. Hoffentlich hält es.


Den größten Respekt hatte ich vor den Knopflöchern. Zwei Lagen Wollstoff plus Vlieseline im Facing sind schon ein Wort. Zudem waren die Knöpfe nicht klein, aber es ist mir problemlos gelungen... sie sind sogar alle an der richtigen Position. *lach*


Ich bin sehr froh, dass ich mich durchgerungen habe, denn ich liebe meinen Mantel. Auf dem Weihnachtsmarkt wurde ich sogar von einer Wildfremden angesprochen, die ihn ganz toll fand und Fragen zu den Stickereien hatte. Dass man meinen Kindern ansieht, dass sie keine Kaufkleidung tragen, bin ich ja gewohnt... so quietschbunt ist eben auffällig. An mir selbst war diese Erfahrung neu, aber schön!

Nun hoffe ich, ihn noch lange tragen zu können, damit die Arbeit sich auch gelohnt hat und verlinke mich damit beim MeMadeMittwoch. Mal sehen, was die Damen da heute so tragen.

BG Yvonne

Schnitt: V8346 von Vogue
Stoffe: alles von stoffe.de
Stickdateien: Urban Threads 

Kommentare:

  1. Dein Mantel ist wunderschön geworden, gefällt mir sehr gut!
    Kompliment und liebe Grüße
    Carolin

    AntwortenLöschen
  2. Heute scheint wirklich Tag der Mäntel zu sein. Auch deiner gefällt mir sehr gut! Die Schmetterlinge helfen bestimmt fröhlich durch die kalte Jahreszeit. :)

    AntwortenLöschen
  3. Sehr, sehr schön, ich habe mir auch eine Version dieses Mantels genäht und bin mit ihm sehr zufrieden.
    LG
    Evelyn

    AntwortenLöschen
  4. Wow, was für ein tolles Teil und eine sehr schöne Idee mit der Sticki!
    glG Melanie

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Yvonne,

    Wow so eine Menge Arbeit und dann noch Handarbeit! Respekt!
    Aber der Mantel ist ein Traum, wunderschön und mit den Schmetterlingen ein bisschen verspielt und erfrischend!
    Ein ganz tolles Werk hast du dir da erschaffen und ich denke, auf den Mantel, wirst du sicher noch öfters angesprochen werden! Du siehst darin sehr hübsch aus.
    Große Klasse!

    Herzliche Grüße
    Janin

    AntwortenLöschen
  6. Ohhh wie schön und dann auch noch mit meinen lieblings Schmetterlingen. Dein Mantel ist toll geworden der hebt gleich die Stimmung an so grauen Tagen wie heute.
    liebe Grüße Alexandra

    AntwortenLöschen
  7. Wow, was für ein schöner Mantel! Steht Dir wunderbar und die Schmetterlinge sind einfach herzallerliebst. Jetzt noch ein wenig Kunstpelz um den Hals schlingen oder einen Hut mit Federn und fertig ist der ganz große Auftritt!
    Liebe Grüße vom Frl. Notter

    AntwortenLöschen
  8. Der Mantel ist wunderschön. Der Schnitt steht schon so lange auf meiner Liste.
    Lg Mathilda

    AntwortenLöschen
  9. Der mantel ist große Klasse. Da würde ich dich auch drauf ansprechen und wissen wollen, wo du ihn her hast. Und umso begeisterter sein, wenn ich dann höre "selbstgemacht"!!!
    Liebe Grüße
    Constance

    AntwortenLöschen
  10. Ein Wahnsinnsmantel-sehr toll.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  11. Ganz großartig! Wahrscheinlich hast Du bei jedem Schmetterling gebetet, daß nix schief geht auf dem sonst fertigen Außenmantel... Wow!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, das habe ich. Nachdem beim Ersten direkt mal die Stoffmassen ungewollt unter die Nadel geraten sind und ich alles wieder öffnen musste, habe ich mir mit einer ganzen Reihe Wäscheklammern geholfen. So wurden die Massen gebändigt und trotzdem auf dem Tisch gehalten. War teilweise ein amüsanter Anblick. ;-)

      Löschen
  12. Respekt! Der Mantel ist dir gelungen! Ganz dickes Kompliment.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  13. ein wunderbarer Wintermantel, toller Schnitt und schöne Details mit den Schmetterlingen!

    LG
    sjoe

    AntwortenLöschen
  14. Was für ein Meisterstück! Die ganze Mühe mit den gestickten Schmetterlingen - wahnsinn! Du kannst sehr stolz auf Deinen Mantel sein, er kleidet Dich wie eine Königin! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  15. Toll, dein Mantel, grad wegen der Schmetterlinge! Da wirst du sicher sehr oft drauf angesprochen werden in den kommenden Monaten. :-) Ich trage heute auch meinen neuen Mantel nach diesem Schnitt. :-)

    AntwortenLöschen
  16. Ich schließe mich an, ein schicker Mantel. Vom Schnitt her, der Verarbeitung und als I-Tüpfelchen diese wunderbar filligranen Flatterlinge.
    lG Silke

    AntwortenLöschen
  17. Toller Mantel und mit so viel Liebe gemacht. Ein richtiges schönes Stück! Da kann ich mir schon gut vorstellen, dass Dich Leute darauf ansprechen. Die Schmetterlinge habe ich auch schon auf T-Shirts gestickt. Beste Grüße H.

    AntwortenLöschen
  18. Wow, Respekt! Die viele Arbeit hat sich definitiv gelohnt!
    VG, SuSe

    AntwortenLöschen
  19. Gaanz toller Mantel. Sehr liebevoll mit schönen Details. Ich wünsche dir, dass du lange Freude an ihm hast. LG Naehkatze

    AntwortenLöschen
  20. OMG, ich bin hin und weg von diesem Mantel.

    Ich bin noch eine Nähanfängerin und total baff, dass man sich an einen Mantel trauen kann. Der ist dir wirklich sehr schön gelungen und die Schmetterlinge verleihen dem Mantel noch das gewisse Etwas!!!

    Ich habe großen Respekt vor deiner Arbeit und hoffe, dass dir der Mantel ganz lange warme Dienste erweisen wird.

    Alles Liebe

    AntwortenLöschen